Ist Fisch sicher zu essen?

Die Hauptantwort lautet ja. Es gibt jedoch Umstände, unter denen wir die Situation berücksichtigen sollten, wenn wir überlegen, Meeresfrüchtegerichte zu Hause zu kochen. Es gibt gelegentliche Warnungen vor dem Verzehr bestimmter Fischarten wie Haie und Schwertfische.

Rohen Fisch als Teil unserer normalen Ernährung zu essen, seit wir uns weiterentwickelt haben. Jäger und Anbieter finden diese neue Ressource und stellen sie ihren Gruppen zur Verfügung. In vielen Fällen wird frisch gefangener Fisch durch Salzen, Räuchern und Trocknen konserviert. Einige Methoden sind so einfach wie das Vergraben von Sand über einem hohen Wasserspiegel.

Beachten Sie auch die Fischgründe für die Meeresfrüchte, die wir essen. Nehmen Sie zum Beispiel einen geschützten Hafen oder eine Bucht ohne Gezeiten. In beiden Fällen können Giftstoffe durch Verschmutzung in einem höheren als dem normalen Wert im Wasser vorhanden sein. Der Hafen wird industrielle Schadstoffe von Fischereifahrzeugen sowie öffentlichen gewerblichen und privaten Verkehr haben. In der geschützten Bucht werden Rückstände von Agrochemikalien, die das Wasser verschmutzen, sowie giftige Rückstände von den Straßen vorhanden sein.

In beiden Fällen wird es aufgrund von Gezeitenaktivitäten zu einer gewissen Reinigung kommen, aber der Bereich selbst ist eng begrenzt und behält die meisten Schadstoffreste am Boden der Abflüsse. In einigen Fällen sind bei Meereslebewesen große Todesfälle aufgetreten, wenn die Verschmutzung übermäßig hoch war. Daher muss auf die Quelle und die Menge an Fisch geachtet werden, die Sie aus dieser Gegend essen.

Die Aquakultur hat Meeresfrüchteliebhabern viele Vorteile in Bezug auf die regelmäßige Versorgung und die Senkung der Preise für Meeresfrüchte im Allgemeinen gebracht. Auch hier müssen wir uns der Bezugsquelle bewusst sein. Die riesigen Tiefseefischfarmen auf der Nordhalbkugel sind wunderschöne Salzwasserstandorte für die Aufzucht von Fischen wie Lachs. Mit einem großen Wasserfluss und einem Standort mit einer geringen Wahrscheinlichkeit industrieller oder landwirtschaftlicher Verschmutzung. Aber was ist mit dem Essen, das sie essen? Ist es so frisch und zuverlässig wie ein Angebot in der Tiefsee?

Darüber hinaus profitieren einige Fischfarmen nicht von großen Wassermengen, um den Toxinspiegel zu senken, ebenso wie Farmen im Landesinneren oder in Küstennähe in dicht besiedelten Gebieten. Es gibt auch viele Fälle intensiver Aufzucht in Binnenreservoirs und begrenzten Fischgebieten wie Regenbogenforellen. Besteht Ihre Vorstellung von guten Meeresfrüchten wahrscheinlich aus Farmfischen, die schnell aufgezogen werden?

Denken Sie nur an den herrlichen Geschmack von frisch gepökeltem und geräuchertem Wildlachs. Ein salziges, krautiges Lachsgericht aus Skandinavien. Heringsfilets werden in Salzlake eingelegt oder konserviert. Alle Optionen schmeckten gut.

Vorteile des Verzehrs von rohen Fischgerichten

Das Wichtigste ist, dass sie alle gut schmecken und auf dem Teller brillant aussehen, und es gibt viele Möglichkeiten zur Auswahl. Kalt geräucherter Fisch mit allen Arten von Holzspänen und Aromen.

Sie sind roh und bieten uns allen erstaunliche gesundheitliche Vorteile. Beim normalen Zubereitungs- und Kochprozess gehen einige wichtige Zutaten wie Vitamine und Mineralien verloren, wenn sie weggewaschen oder durch Hitze zerstört werden. Dies tritt bei den meisten Formen von frischen Lebensmitteln beim Kochen auf. Roher Fisch ist natürlich ungekocht, und die Ergebnisse kommen uns allen zugute, wenn wir einen sehr hohen Anteil der Gaben der Natur wie Vitamine und Mineralien bewahren. So können wir gesundes Essen essen, das gut schmeckt. Betrachten wir jedoch die andere Seite der Gleichung.

Die Gefahren des Verzehrs von rohen Fischgerichten

Jetzt muss niemand mehr paranoid gegenüber Gefahren sein, da diese nicht allgegenwärtig und leicht zu lösen sind. Ein potenzielles Problem ist eine parasitäre Infektion, die allgemein als Würmer bekannt ist und sich auf natürliche Weise über die Nahrungskette ausbreitet. Wenn Parasiten nicht entdeckt werden, kann dies zu ernsthaften Darmproblemen führen, die uns in den meisten Fällen nicht bekannt sind. Magenprobleme entstehen durch den Verzehr von Eiern, die dann in unserem Magen wachsen und sich entwickeln.

Der Parasit selbst durchläuft die Nahrungskette von kleineren Arten zu größeren Arten. In einigen Fällen können sie an der Bauchdecke sichtbar sein. In den meisten Fällen bleiben sie jedoch unbemerkt, da sie die Form sehr kleiner Eier haben, die bei der Zubereitung von rohen Fischgerichten zum Verzehr auf fertigen Tellern sowie auf kontaminierten Arbeitsflächen landen können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *